Künstlerinformationen

Ed Sheeran

Album: "No. 6" out now!

Warner Music

Vom unbekannten Singer-Songwriter zu einem der größten Popstars unserer Zeit: Ed Sheerans Karriere ist einfach nur... "Perfect"!

Was Ed Sheeran anfasst, das wird zu Gold. Oder zumindest zur goldenen Schallplatte. Unglaublich, wie viele Erfolge der 1991 in Hebden Bridge geborene Wahl-Londoner Edward Christopher Sheeran mit seinen drei bisherigen Alben und den dazugehörigen Singles in den Charts feiern konnte. Kleine Kostprobe gefällig? Mit den 2017 gleichzeitig veröffentlichten Singles „Shape of You“ und „Castle on the Hill“ stieg er als erster Künstler überhaupt in den deutschen Charts gleichzeitig auf Platz Eins und Zwei ein. Und dieses Kunststück gelang ihm dann auch gleich noch in den britischen Charts, in Österreich und in der Schweiz. Wow!

Der Erfolg seiner drei Major-Alben „+“ (2011), „ד (2014), und „÷“ (2017) – Aussprache übrigens: „Plus“, „Multiply“ und „Divide“ – kommt dabei nicht von ungefähr. Ed kommt aus einer musikalischen Familie, die ihn schon in frühester Kindheit mit Zugang zu einer feinen Musiksammlung und einer Gitarre ausstattete. Kein Wunder, dass die ersten Songs bereits während der Schulzeit entstanden und Ed später unglaubliche Hits wie „The A Team“, „Sing“, „Thinking Out Loud“, „Photograph“ oder „Galway Girl“ schrieb.

2005 entstand unter dem Namen „The Orange Room EP“ ein erstes Mini-Album. Nach zwei weiteren EPs wurde es ihm in Suffolk zu eng, Sheeran packt seine Koffer und siedelt nach London über. Er selbst sagt über diese Zeit: „Ich glaube, wenn ich in Suffolk geblieben wäre, hätte meine Karriere die eines Hobby-Musikers nicht überstiegen“, und das wäre ja nun wirklich ziemliche Verschwendung von unglaublichem Talent gewesen.

In London dann plötzlich ein ganz neues Leben voller neuer Möglichkeiten für den jungen Ed. Zahlreiche Auftritte sorgen für einen immer weiter steigenden Bekanntheitsgrad, die bisher erschienenen EPs entwickeln sich von Geheimtipps zu echten Topsellern in der lebhaften Indie-Szene der britischen Metropole. Er geht mit Künstlern wie Just Jack oder dem Rapper Example auf Tour, ein Feature mit der London-Grime-Legende Devlin folgt.

Seine außergewöhnliche Fähigkeit, den klassischen Singer-Songwriter-Sound mit Elementen aus Rap und Pop zu verbinden bleibt folgerichtig auch den ganz Großen nicht verborgen – kein geringerer als Sir Elton John outet sich öffentlich als „Sheerio“, also als Riesen-Fan von Ed Sheeran. Schließlich unterzeichnet Ed einen Plattenvertrag bei Atlantic Records und veröffentlicht seine drei Alben mit einem Abstand von jeweils drei Jahren.

Dazwischen bleibt trotzdem nicht viel Zeit, um die süßen Früchte des Erfolges auszukosten. Er tritt gemeinsam mit Pink-Floyd-Schlagzeuger Nick Mason, Richard Jones von The Feeling und Genesis-Bassist Mike Rutherford bei der Eröffnung der olympischen Sommerspiele auf, nimmt mit Taylor Swift ein Duett auf und bestreitet mit ihr gemeinsam eine Arena-Tour, schreibt mit „I See Fire“ den erfolgreichen Titelsong für „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ und tritt nebenbei noch als Schauspieler in verschiedenen TV-Produktionen auf. Man sieht: Dem Mann wird so schnell nicht langweilig.

Dafür sorgt auch sein eigenes Label Gingerbread Man Records, mit dem er neue unbekannte Künstler findet, fördert und der breiten Öffentlichkeit bekannt macht. Ohne seine Arbeit als Talent-Scout wären der Welt wohlmöglich musikalische Talente wie Jamie Lawson oder Foy Vance für immer vorenthalten worden.

Zurück