Künstlerinformationen

Yes I'm Very Tired Now

Single: "I Tried a Summer"
Album: "100 Years" VÖ: 28.08.

AHOI


Unter dem Synonym Yes I’m Very Tired Now macht der Schweizer Marc Frischknecht seit einiger Zeit musikalisch auf sich aufmerksam. Sein Sound bewegt sich dabei fernab vo Einheitsbrei und ist eine Mischung aus New Wave, Elektro und Pop. Dabei schaffen es die Songs immer eine Tiefe entstehen zu lassen, welche die Hörer*innen in ihren Bann zieht. Am 28. August 2020 erscheint sein neustes Album "100 Years" mit 11 Songs und dem Vorboten "I Tried A Summer", "Geronimo", sowie das David Bowie Cover "The Man Who Sold The World". Letzterer ist der Titelsong zur deutschen Kinofilmproduktion "War Photographer" von Bernd K. Wunder. Tiefe, elektronische Beats, leise Grooves und die eindringliche Stimme von Marc, prägen den eigenständigen Sound von Yes I’m Very Tired Now. Für Fans der Gitarren von Editors, den elektronischen Beats von Caribou und der Schwermut von Nick Cave.

Im Künstlername vom St. Galler Marc Frischknecht haben sich in den letzten Monaten wohl sehr viele Menschen wiedererkennt. Die derzeitige Situation bringt uns ins Grübeln, weckt Unsicherheiten und macht einem sehr oft «einfach nur müde». Trotzdem wäre es zu einfältig nun den Satz zu schreiben, dass YIMVTN wohl zur richtigen Zeit sein neues Album mit der Welt teilt. Dennoch, die nachdenklichen und melancholischen Texte und musikalischen Stimmungen auf «100 Years» fassen die aktuelle Situation in einer ziemlichen Deutlichkeit zusammen.

AM I HAPPY OR DO I NEED SOME HELP fragt sich YIMVTN bei «It’s OK».

Das YIMVTN sich mehr in der Nacht wie im Tag sowie im Herbst wie im Sommer wohl fühlt liegt nahe. Bei «I Tried A Summer» wird dies auch inhaltlich thematisiert. Die Kehrseite vom heissen Sommer wird an den klimatischen Veränderungen und Herausforderungen gespiegelt:

IT’S THE OTHER SIDE WHO BRINGS THE SUMMER IN MY HEAD
IT’S THE KNOWLEDGE THAT CAN’T ACCEPT THE SUMMER IN MY HEAD
IT’S THE MISSING WATER NOT TAKING A BATH IN MY HEAD
IT’S THE BURNT EARTH NOT THE FRUITS IN MY ARMS

Die Vergänglichkeit ist bei «100 Years» ein zentrales Thema, so fragt sich der zweifache Familienvater beim reduzierten «Geronimo»:

HOW MANY SUNDAY MORNINGS ARE LEFT FOR ME
HOW MANY KISSES WILL I GET FROM THE HEARTS OF MY CHILDREN

Und bedankt sich auch gleich bei all seinen Wegbegleiter:

GERONIMO IT’S THE LAST WORD I SING
GERONIMO TO EVERYONE
WHO STILL STANDS BY MY SIDE
FOR ANYONE WHO SHINES SOME LIGHT ON ME

So haben sich auf «100 Years» zehn reflektierende, politische, fragende, neue Songs versammelt. Zu Türen welche verschlossen bleiben und solchen, welche sich öffnen. Den Abschluss vom Album setzt der 11te Song, das David Bowie Cover «The Man Who Sold The World». Der Titelsong zur deutschen Kinofilmproduktion „War Photographer“ von Bernd K. Wunder.». Filmstart: verschoben.

Und warum «100 Years»? Dazu YIMVTN: Ist es nicht das Alter, welches wir alle erreichen möchten? Es bleibt also die Freude über das Leben, auch an Schattenplätzen bei Sonnentage. 

Yes I'm Very Tired Now bei Facebook

Zurück