Künstlerinformationen

Olà

Single: "Baba"

SMD/ Columbia

Wenn man in einem Pressetext liest, dass dem Künstler Musik einfach im Blut liegt, dann klingt es erst mal wie eine Floskel. Aber bei Olà trifft es den Nagel auf den Kopf! Denn wenn dein Vater DJ ist und sowohl einen Faible für europäische, als auch afrikanische Musik hat, dann wächst du quasi auf einer riesigen Jamsession auf. Schon im zarten Alter von zwei Jahren, während andere Kleinkinder sich mit Stofftieren oder Matchbox Autos beschäftigen, spielte Olà schon mit Instrumenten. Ganz normal also, dass er schnell eigene Vorstellungen, Harmonien und Visionen entwickelt. Im kindlichen Spiel entsteht daraus ganz natürlich ein Mix aus seinen nigerianischen und deutschen Wurzeln. Es kommt wie es kommen muss und irgendwann kommt Rap ins Spiel. Die ersten Schritte macht er auf kleinen Bühnen in seiner Heimatstadt Reutlingen, aber dann kommt ein Urlaub, der sein Leben und dadurch auch seine Musik für immer verändern sollte. Als er mit 14 das erste Mal Nigeria, die Heimat seines Vaters, besucht, verändert sich sein musikalisches Empfinden komplett.

„Ab dem Moment konnte ich alles was mir bis dato erzählt wurde sehen, fühlen und erleben. Erst ab diesem Moment konnte ich verstehen was mein Vater mir über die Jahre gesagt hatte. Ob auf staubigen Straßen, im Stau oder im Menschengedränge -überall pulsierte Musik durch meinen Körper.“ Olàs Style lässt sich nicht auf eine Stilrichtung festlegen. Er ist bunt, farbenfroh und macht gute Laune - und genau diese Experimentierfreude sieht man ihm an. Neben urbaner Streetwear finden sich in Olàs Visuals (die bei dem letzten Video übrigens von Videoikone Mikis Fontangier umgesetzt wurden) auch Anleihen an die Haute Couture und – natürlich – afrikanische Einflüsse. Sowohl für seine Musik, als auch für seinen Look hat Olà sein Motto in einem seiner ersten öffentlichen Songs manifestiert: Mach es Baba oder mach es gar nicht! Fakt ist: Wenn Olà kommt wird es heiß, denn nicht mal holy Water kann dieses Feuer löschen.

Olà bei Instagram

Zurück