Künstlerinformationen

Kingswood

Single: "Say You Remember" OUT NOW!

Universal

Was definiert den Sound von Kingswood?

Ist es der skrupellose Klang der Gitarren, der ihr Debüt-Album Microscopic Wars ausgemacht hat?

Oder vielleicht der melodische Vintage-Klang ihres darauffolgenden Albums After Hours, Close To Dawn? Oder sogar das dunkle verführerische Pop-Element, einhergehend mit der Veröffentlichung von “Messed It Up” in 2018?

Es sind der Geruch der Rebellion und der Geschmack einer Herausforderung, was Kingswood auf ihrer fast 10 Jahre langen Karriere angetrieben hat. Ein Verlangen nach Kreativität ist was jede einzelne Veröffentlichung miteinander verbindet.

Definiert durch die Unbeschreiblichkeit, begab sich die Band aus Melbourne auf eine Reise voller Erkenntnisse und kreativen Wachstums, seit dem die ARIA-Nominierung von Microscopic Wars Kingswood im Jahr 2014 auf’s nationale Radar gebracht hat.

Die Durchsetzung als einer von Australiens größten und charismatischsten Live Acts, die schon mit AC/DC und Aerosmith auf Tour gegangen sind und auch schon eigene unzählige nationale Tourneen abgeliefert haben, machen Kingswoods Antrieb und Ambition für Neuerfindung und Wachstum durch neue klangliche Einflüsse zum Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Fans sahen diese Ambition in vollem Umfang in After Hours, Close To Dawn von 2017. Nach einem Album mit neuen Veränderungen im Klang und gereiftem Songwriting war Kingswoods nächster Schritt der Eintritt in ein spannendes Territorium. Die Zusammenarbeit im Songwriting mit Alex Laska und Fergus Linacre wurde definiert und neudefiniert: gestärkt durch ihre persönliche und professionelle Dynamik und das Entwickeln von Vertrauen gegenüber ihrer gegenseitigen Kreativität und ihrem Schreibstil.

“Musikalisch waren wir völlig frei, wir konnten tun, was wir wollten.”, sagt Laska. “Die Sache, die uns ausmacht, ist der Fakt, dass wir musikalisch tun können, was wir möchten. Wir tun es nicht, um uns zu rächen oder andere Menschen zu nerven. Wir werden nicht eingeschränkt.”

Musikalisch ungebunden zu sein, kann zu Chaos führen, aber als Kingswood darauf abzielte, das dritte Studioalbum mit großer Aufregung fertig zu machen, entwickelte sich dieses Chaos zum neuen Alleinstellungsmerkmal der Band; etwas, worauf Kingswood sehr stolz sind. In Australien, den USA und in Europa aufgenommen, steht das noch unbetitelte Album demonstrativ für ein verzerrtes Kaleidoskop von Einflüssen, die durch jahrelange Erfahrungen auf Reisen, im Studio und hinter dem Produktions-Tisch entstanden sind.

In mancher Hinsicht hat die Ära von Kingswood 3.0 eine Volldrehung gemacht.

“Dieses Album beinhaltet all den Spaß, die Energie und die Jugend-Frische des ersten Albums, aber mit einer verfeinerten Perspektive auf’s Songwriting.”, sagt Laska. “Ich denke all das vereinigt sich zu einem verdammt guten Rock’n’Roll-Album. Dieses Album ist ein Gitarren-Album, es könnte nicht mehr Rock’n’Roll sein. Es ist pompös, es ist riesig und es ist witzig. Es ist unausstehlich, aber auf eine gute Art.”

“Kennst du das, wenn jemand sagt ‘Jemand muss den Rock’n’Roll retten’? - Dafür melden wir uns. Scheiß drauf, wir machen das. Warum auch nicht?”

Kingswood bei Facebook

 

Zurück