Künstlerinformationen

The Kiez

Single: "Ghost"
Album: "Hi, We Are The Kiez" VÖ: 19.04.19

Warner Music

Ist aber manchmal auch wirklich die Härte, die Sache mit dem Liebeskummer. Da setzt man für Jahre alles daran, über die Person hinwegzukommen, die einem das Herz bei lebendigem Leibe herausriss, löscht sie mit aller Macht aus jedem Winkel seines Körpers – und dann geht sie eines Abends plötzlich in der Bar einem vorüber. Mit ihrem neuen Typen. In solch einer Situation hilft wirklich nur noch eins: ein fröhliches Liedchen pfeifen. Und so tun, als wäre nichts geschehen.

Es ist genau dieses unbeschwerte Pfeifen, mit dem „Ghost“ beginnt, die Warner-Debütsingle des Garage-Rock-Duos The Kiez, bestehend aus dem Hamburger Produzenten und Drummer Lucas Kochbeck und Eli Mardock, Ex-Frontmann der US-Band Eagle Seagull. „If you want me you’ll find me / In the corner of a bar in St. Pauli / Heavy heart, you were dead to me / Had to do this for my sanity“, skizziert dieser das Setting, in dem sich das oben Geschilderte nun entfaltet. Über einen lässig groovenden, Black-Keys-esken Vibe erzählt er eine Geschichte von schwerstem Liebeskummer und dem mühsamen Freischwimmen davon – so sehr, dass besagte Situation in einer Eckbar tatsächlich nicht viel mehr als eine geisterhafte Erscheinung ist: „You’re just another girl that I used to know / High on Jack and Coke, it’s like I’ve seen a ghost / Really thought your memory went up in smoke / I tried to let you go, it’s like I’ve seen a ghost“, singt Mardock zu bestechend guten Background-Harmonien, warmen Vintage-Orgeln und brummenden Bässen.

 „’Ghost’ kam durch die Erinnerungen an einige Beziehungsabbrüche über die Jahre zustande“, kommentieren The Kiez. „Die meisten Leute haben diese oder ähnliche Erfahrungen bereits gemacht, du weißt schon: Du liebst jemanden und bist mit dieser Person ein paar Jahre oder länger zusammen. Du bist auf jede erdenkliche Weise intim mit ihr, teilst deine Gefühle und all diese großartigen Momente. Dann jedoch endet es, aus welchen Gründen auch immer. Und wenn du die Person wiedersiehst, irgendwann später, ist es, als würdest du einen Geist oder etwas aus einem vergangenen Leben sehen. Du erkennst sie kaum wieder. Vielleicht sagst du noch nicht einmal hallo. Es ist fast so, als sei all das nie passiert.“

„Ghost“ ist ein Vorbote des Debüt-Albums „Hi, We Are The Kiez“ von The Kiez, das in diesem Jahr bei Warner Music Germany erscheint und auf die Anfang 2018 beim Hamburger Label Clouds Hill veröffentlichte Debüt-EP „We Play“ folgt. Der Track war einer der letzten, die für das Album geschrieben wurden. Lucas begann augenblicklich zu tanzen, als er an der Musik arbeitete, für Eli hingegen war es zunächst eines der am wenigsten geliebten Demos für das Album. Dies sollte sich jedoch schnell ändern: „Nachdem wir begonnen hatten, an der Melodie und den Lyrics zu feilen, wurde es einer meiner Lieblingssongs“, so Eli.

The Kiez bei Facebook

Zurück