Künstlerinformationen

Danko Jones

Single: "Dance Dance Dance"
Album: "A Rock Supreme" VÖ: 26.04.19

AFM Records | Soulfood

Es ist schon lange klar, dass das kanadische Hard Rock Trio Danko Jones den Rock‘n’ Roll lebt und atmet - und ihn sogar schwitzt und blutet. Frontsänger und Namensvetter der Band liebt es ebenso darüber zu sprechen (beweisen tut er das in seinem schon lange existierenden “The Official Danko Jones Podcast”), darüber zu schreiben (wie er es in seinem Buch “I’ve Got Something To Say: 10 Years of Rock and Roll Ramblings” zum Ausdruck bringt), als auch darüber zu singen - wie es eine Reihe von Songs der Band beweist (“I Gotta Rock”, “Rock Shit Hot”, “Do You Wanna Rock” etc.).

Das neue Album der Gruppe, welches den treffenden Namen “A Rock Supreme” trägt, zeigt, dass sobald die ersten Worte aus den Lautsprechern dröhnen, Danko Jones - sowohl Sänger als auch Band - noch einmal mehr einen draufsetzen wollen: I’m in a band, and I love it / All I want to do is play my guitar and rock and roll. Elf Songs, die getreu nach dem Motto „Fäuste-in-die-Luft“ aufgebaut zu sein scheinen (wortwörtlich im Falle des Titels „Fists Up High“), zeigen keinerlei Anzeichen von Midlife Crisis, Selbstzweifel oder einem Zur-Ruhe-kommen - nicht mal eine Ballade ist in Sicht. "'A Rock Supreme' is the name of our new studio album. There are 11 songs on it, and they're all fantastic,” sagt Jones. “Trust me - we know what we're doing when it comes to hard rock.”

Das von GGGarth Richardson (Rage Against The Machine, Red Hot Chili Peppers, Rise Against, Biffy Clyro) produzierte Album, dessen Cover von Ulf Lunden (Graveyard, Europe, Bombus) designt wurde, steht seit heute zum Vorverkauf bereit und wird am 26. April veröffentlicht. Alle digitalen Vorbestellungen umfassen drei kostenlose Downloads: die zuvor veröffentlichten Singles „We‘re Crazy“, „Burn In Hell“ und der brandneue Track „Dance Dance Dance“, der ab jetzt auf Spotify, Apple Music, YouTube und allen anderen digitalen Plattformen gestreamt werden kann.

Ein Musikvideo für „Dance Dance Dance“ wird Anfang nächsten Monats Premiere feiern, sobald die Band für eine zweiwöchige Headliner-Tour in den Westen der Vereinigten Staaten reist. Support werden hierbei die gleichgesinnte Hard Rock Band Nashville Pussy und Prima Donna, die Danko Jones schon auf ihrer kürzlichen Europatour supporteten, sein.

Danko Jones - dessen gleichnamiger Frontmann Volbeat‘s #1 Active Rockhit „Black Rose“ gefeatured hat, ein Song, den er live mit der Band auf ihrer letzten Stadionshow in Dänemark performt hat (festgehalten auf der kürzlich veröffentlichten DVD/BlueRay „Let‘s Boogie! Libe From Telia Parken“) - hat der Band über die Jahre nicht nur einen Namen, sondern durch unvergessliche Touren mit Guns N‘Roses, Motörhead und Clutch zu einer Must-See Liveband gemacht. Das letzte Album „Wild Cat“ aus dem Jahr 2017 knackte die Verkaufscharts in Kanada sowie in acht europäischen Ländern und brachte ihnen die bisher höchsten Chartpositionen in Deutschland, Frankreich, Belgien und der Schweiz ein. Die Leadsingle „My Little RnR“ wurde außerdem zu einer der am rasantesten gestreamten Songs der Karriere der Band und ist seit jeher ein fester Bestandteil von jedem ihrer Livesets.

Über die Jahre haben Danko Jones umfangreiches Lob für ihre instinktiven Liveshows und ihren treibenden Rock erhalten. Die bekanntesten Titel der Band sind „Had Enough“, ihre erste Gold- und Platinsingle in Schweden, die bereits über 13 Millionen Spotifystreams erreichte, „Gonna Be A Fight Tonight“, der Titelsong zu WWE‘s „Royal Rumble“ im Jahr 2015 und „Lovercall“, die erste von sieben Singles, die die U.S. Active Rock Top 40 knackte!

Danko Jones bei Facebook

Zurück